1. Home>
  2. Service>
  3. IFRS Standards

IFRS Standards

Die Abkürzung IFRS steht für International Financial Reporting Standards. Hierbei handelt es sich um internationale Rechnungslegungsvorschriften für Unternehmen.

Wir geben Ihnen an dieser stelle einen ersten Überblick über die wichtigsten IFRS Standards.

IFRS Standards - Die Aufgaben des IASB

Historisch betrachtet, gelang dem Vorgänger IASC seit seiner Gründung im Jahre 1973 in London einen global anhaltenden Siegeszug im Dienste der standardisierten Buchhaltungsprozesse. Die privatrechtliche Organisation wurde von den Berufsverbänden der Wirtschaftsprüfer aus insgesamt zehn Ländern gegründet. Mit zunehmendem Erfolg und der internationalen Durchsetzung der eigenen favorisierten Standards unterzog sich das IASC einer internen Reorganisation und kam der Erwartung nach Unabhängigkeit nach.

Ziel ist es weltweit akzeptierte Rechnungslegungsstandards zu entwickeln und nach ihrer Veröffentlichung möglichst einheitliche Anwendung und Einhaltung durchzusetzen. Insgesamt übernehmen 22 Treuhänder die Kontrolle der IFRS-Foundation, üben aber keinen Einfluss auf die fachliche Arbeit aus. Neben der Überwachung sorgen die Treuhänder für die Sicherstellung der Finanzierung und sie halten die uneingeschränkte Entscheidungskompetenz über Satzungsänderungen inne. Die Einberufung von Mitgliedern sowie des Beratungsgremiums liegt ebenso in ihren Händen.

Die ausgewogene Zusammensetzung der Treuhänder hinsichtlich beruflich wie geografischer Profile ist ein Abbild aller involvierten Berufsgruppen. Vom Hochschullehrer, Nutzer von Abschlussinformationen, Wirtschaftsprüfer bis hin zu Vertretern des öffentlichen Interesses.

Alle Facharbeiten werden vom IASB-Organ erarbeitet. Er trägt die Verantwortung für die fachliche Agenda sowie die Projektorganisation. Die Kernaufgabe besteht in der Erarbeitung und Verabschiedung von IFRS-Standards. Inhaltlich trifft das Gremium alle Entscheidungen unabhängig und alleinverantwortlich. Alle 16 Mitglieder werden von den Treuhändern ernannt, wobei diese auf die Zusammensetzung der fachlichen Expertise und internationaler Markt- wie Unternehmenserfahrung achten. Der angemessene Mix aus Wissenschaftlern und praktischer Erfahrung spielt bei deren Auswahl eine essenzielle Rolle.

Das IFRS-Committee ist ebenfalls in den Standardsetzungsprozess eingebunden. Alle Rechnungslegungsfragen werden hier erörtert und gegebenenfalls öffentlich diskutiert sowie im Anschluss daran Interpretationen vom IFRS-Gremium verabschiedet. Alle 14 Mitglieder werden wie beim IASB von den Treuhändern ernannt.


IFRS Seminare

Mehr über die Anwendung der IFRS Standards in der Praxis lernen Sie in unseren IFRS Seminaren. Gerne beraten wir Sie kostenfrei unter der Rufnummer  0221 / 93 64 42 75.