Inhalt

Finanzinstrumente - IFRS 9

In unserem zweitägigen Seminar zu IFRS 9 lernen Sie unter anderem,

  • welche Kategorien bzw. Klassen von Finanzinstrumenten nach IFRS 9 (im Vergleich zu IAS 39) zu bilden sind;
  • wie Forderungen, Wertpapiere, Beteiligungen, Derivate, Verbindlichkeiten und EK zu bewerten sind;
  • welche Besonderheiten bei derivativen Finanzinstrumenten bestehen und wie Hedge-Accounting nach IFRS 9 (im Vergleich zu IAS 39)funktioniert bzw. bilanziert wird;
  • welche Überleitungsschritte im Wesentlichen seit dem 01.01.2018 erforderlich sind und welche man ggf. „wegdiskutieren“ kann.

Außerdem werden Sie die umfangreichen Anhangangaben zu Finanzinstrumenten verstehen und analysieren können.

Hintergrund

Die Regelungen zur Bilanzierung von Finanzinstrumenten sind umfangreich und kompliziert; das hat sich durch IFRS 9 nicht geändert, im Gegenteil. Der IFRS 9 wurde vor dem Hintergrund der Bankenkrise insbesondere für Banken geschrieben. Daher vermittelt der inhaltlich schon anspruchsvolle IFRS 9 den Stoff auch noch in einer für Nicht-Banken zunächst gewöhnungsbedürftigen Sprache. Da Finanzinstrumente neben den Forderungen und Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen, Darlehensforderungen und -verbindlichkeiten, auch Anlagen in Wertpapiere und Beteiligungen, aber auch zu Sicherungs- und Handelszwecken eingesetzte Derivate (z. B. Devisentermingeschäfte, Zinsswaps) umfassen, betreffen die Regelungen viele Positionen der Bilanz, der GuV, der Kapitalfluss-, Gesamtergebnis- und EK-Veränderungsrechnung.

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich gezielt an Teilnehmer, die auf Basis des zentralen Standards (IFRS 9) über die Bilanzierung und Analyse von Finanzinstrumenten nach IFRS 9 informiert werden wollen. Speziell angesprochen werden Fach- und Führungskräfte aus Rechnungswesen, Bilanzbuchhaltung und Controlling, qualifizierte Mitarbeiter aus Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung, Mitarbeiter aus Finanzinstituten sowie Analysten.

Seminarinhalte

  1. Anwendungsbereich IFRS 9
  2. Ansatzvorschriften
  3. Klassifizierung von Finanzinstrumenten
    • Kurze Wiederholung IAS 39
    • Klassifizierung nach  IFRS 9
    • Überleitung von IAS 39 auf IFRS 9
  4. Bewertung in der Praxis nach IFRS 9
    • Ermittlung Anschaffungskosten
    • un-/unterverzinsliche Anzahlungen
    • Forderungen
    • Umfang Transaktionskosten
    • Ermittlung fortgeführte Anschaffungskosten mittels Effektivzinsmethode
    • Darlehen / Vertragsanpassung / Sondertilgung
    • verzinsliche Wertpapiere
    • Fair Value-Bewertung Wertpapiere /Beteiligungen
    • Wertberichtigung von Forderungen: expected loss model (3-Phasen-Modell)
    • Überleitung von IAS 39 auf IFRS 9
  5. Derivate/ Überblick Hedge Accounting
    • Bilanzierung und Ausweis allein stehender Derivate, insb. Devisentermingeschäfte, Zinsswaps
    • Eingebettete Derivate
    • Bilanzierung ohne Hedge Accounting
    • Bilanzierung mit Hedge Accounting
  6. Anhangangaben nach IFRS 7 unter Berücksichtigung der zusätzlichen Angabepflichten nach IFRS 9

Seminarzeiten

Unsere Seminartage im zweitägigen Seminar finden jeweils von 09:00 - 17:00 Uhr statt.

Voraussetzungen

Zur Teilnahme an unserem Seminar Finanzinstrumente - IFRS 9 sind Kenntnisse der Internationalen Rechnungslegungsstandards von Vorteil, jedoch nicht zwingend erforderlich.

Methodik

Dieses IFRS-Seminar besteht aus zwei Lehrtagen mit Präsenzunterricht, aktivem Workshop-Charakter durch Bearbeitung von zahlreichen Praxisfällen und Übungsbeispielen und Lesen im IFRS 9.

Ergänzende Hinweise

Im Seminarpreis sind Tagungsgetränke und Mittagessen enthalten.

Fakten

Gesamtdauer: 2 Tage

09:00 - 17:00 Uhr

1,880.20 € inkl. MwSt.

Behandelte Standards:

IFRS 9, IAS 39, IAS 32, IFRS 7

Berater

 Jutta Roller

Jutta Roller

0800 / 775 775 075

 Christina Schnell

Christina Schnell

0800 / 775 775 075

Inhouse Seminar

Dieses Seminar bieten wir Ihnen auch firmenintern an.

Termine & Orte

München

16.09.2019 - 17.09.2019

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.

Berlin

21.10.2019 - 22.10.2019

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.

Köln

04.11.2019 - 05.11.2019

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.

Frankfurt

26.11.2019 - 27.11.2019

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.

Düsseldorf

09.12.2019 - 10.12.2019

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.

Berlin

13.01.2020 - 14.01.2020

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.

Düsseldorf

15.01.2020 - 16.01.2020

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.

Frankfurt

26.02.2020 - 27.02.2020

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.

Köln

22.04.2020 - 23.04.2020

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.

Stuttgart

06.05.2020 - 07.05.2020

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.

Hamburg

29.06.2020 - 30.06.2020

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.

München

07.07.2020 - 08.07.2020

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.

München

12.10.2020 - 13.10.2020

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.

Frankfurt

26.10.2020 - 27.10.2020

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.

Köln

07.12.2020 - 08.12.2020

Gebühr: 1.880,20 € inkl. MwSt.