Latente Steuern

IFRS-Seminar

Berechnung aktiver/passiver latenter Steuern in Konzernabschl√ľssen nach IFRS

In unserem zweit√§gigen Seminar erwerben Sie das notwendige Handwerkszeug, um latente Steuern in IFRS-Konzernabschl√ľssen auf allen Ebenen (Einzelabschluss und Reporting Package (HB II, HB III) sowie aus Konsolidierungsma√ünahmen) sicher und verl√§sslich zu bilanzieren. Au√üerdem lernen Sie folglich auch die nach Pillar 2 unter anderem erforderlichen Bereinigungen aus Konsolidierungsvorg√§ngen zur Ermittlung des Mindeststeuer-Ergebnisses und verstehen dadurch die mit den Konsolidierungsma√ünahmen verbundenen latenten Steuern. 

Dabei lernen Sie unter anderem:

  • unter welchen Voraussetzungen latente Steuern auf den jeweiligen Konzernebenen zu bilden sind und welche Bilanzierungsverbote bestehen
  • mit welchen Steuers√§tzen latente Steuern zu bewerten sind
  • wie aktive und passive latente Steuern auszuweisen / zu saldieren sind
  • welche Besonderheiten bei der Bilanzierung aktiver latenter Steuern auf steuerliche Verlustvortr√§ge bestehen
  • alle Konsolidierungsvorg√§nge, die latente Steuern ausl√∂sen (einschl. Equity-Methode)
  • die Relevanz von Outside Basis Differences in der Praxis
  • wie eine Steuer√ľberleitungsrechnung zu erstellen ist

Hintergrund

Auf die meisten Unterschiede zwischen IFRS-Bilanz und der steuerlichen Gewinnermittlung sind nach IAS 12 latente Steuern zu bilden. In der Praxis stellt dies eine besondere Herausforderung dar. Neben den entsprechenden IFRS-Regelungen m√ľssen die Bilanzierenden auch √ľber Kenntnisse im Steuerrecht verf√ľgen. Gleichzeitig wird immer mehr auf die H√∂he der Konzernsteuerquote geachtet; diese umfasst neben den ‚Äěnormalen‚Äú Steuern auch die latenten Positionen.

Inhalte im Einzelnen

  • Grundlagen
  • Latente Steuern auf Gesellschaftsebene (Einzelabschluss, Reporting HB II))
    • Tempor√§re versus permanente Differenzen
    • Ansatzvoraussetzungen, Ansatzverbote
    • Erfolgswirksamkeit / Erfolgsneutralit√§t
    • Saldierung
    • Anzuwendender Steuersatz
    • Erl√§uterung der typischen Differenzen zwischen Handels-, IFRS- (HB II) und Steuerbilanz: Selbst erstellte immaterielle Verm√∂genswerte, Sachanlagen, Leasingsachverhalte, Beteiligungen, Zulagen, Pensions-, Drohverlust- und sonstige R√ľckstellungen, Fremdw√§hrungstransaktionen, Finanzinstrumente inkl. Derivate / Hedging
    • Behandlung von Steuersatz√§nderungen / Mindeststeuersatz
  • Latente Steuern im Konzern
    • Latente Steuern aus tempor√§ren Differenzen im Rahmen der Neubewertung von Verm√∂genswerten und Schulden im Rahmen der Erstkonsolidierung (Kapitalkonsolidierung) erworbener Tochterunternehmen und deren Behandlung in der Folge
    • Einfluss latenter Steuern auf die Ermittlung des Goodwill
    • Alle sonstigen Konsolidierungsvorg√§nge (Schuldenkonsolidierung, Zwischenergebniseliminierung, Aufwands- und Ertragseliminierung) und latente Steuern auf hieraus entstehende tempor√§re Differenzen
    • Latente Steuern in Verbindung mit der Equity-Methode zur Konsolidierung von assoziierten Unternehmen und Joint Ventures
  • Latente Steuern auf Ebene der Anteilseigner (Outside Basis Differences)
  • Aktive latente Steuern auf steuerliche Verlustvortr√§ge
    • Ansatzvoraussetzungen und Bewertung
    • Wirkung passiver latenter Steuern sowie Mindestbesteuerung
    • Wertberichtigung
  • Steuer√ľberleitungsrechnung auf Einzel- und Konzernabschlussebene
    • Vorgehensweise in der Praxis
    • Typische √úberleitungspositionen: Steuersatzdifferenzen, Steuersatz√§nderungen, steuerfreie Einnahmen, nicht abzugsf√§hige Betriebsausgaben, Wertberichtigungen, Nichtansatz latente Steuern
  • Globale Mindestbesteuerung (Pillar 2)
    • √úberblick √ľber die wesentlichen Inhalte
    • Res√ľmee: Wo helfen die erlernten Inhalte bei der Ermittlung des Mindeststeuer-Gewinns und des effektiven Steuersatzes?
    • √Ąnderung des IAS 12 infolge Pillar 2

Leseprobe

Zu Ihrer Information haben wir kommentierte Seminarausz√ľge als Leseprobe zu den Seminarinhalten, Fallstudien und √úbungsaufgaben eingef√ľgt. Den Download zur Leseprobe finden Sie am Ende der Webseite.

Zielgruppe

Unser Seminar zu latenten Steuern nach IAS 12 richtet sich an Fach- und F√ľhrungskr√§fte aus dem Finanz- und Rechnungswesen, der Steuerabteilung und dem Controlling sowie an Wirtschaftspr√ľfer und Steuerberater, vor allem auch an alle Kollegen, die mit dem Thema Pillar 2 betraut sind. Das Seminar ist grunds√§tzlich auch f√ľr US-GAAP bzw. HGB-Anwender geeignet, da die Systematik der latenten Steuern vergleichbar ist.

Voraussetzungen

Zur Teilnahme an diesem Seminar sind Grundlagenkenntnisse der IFRS von Vorteil, jedoch nicht unbedingt erforderlich.

Methodik

Dieses latente Steuern Seminar enth√§lt Pr√§senzunterricht mit ausf√ľhrlichen Fallstudien, die darstellen, wie latente Steuern nach IFRS (IAS 12) gebildet werden. Dar√ľber hinaus wird anhand zahlreicher Fallbeispiele der Unterschied zwischen Handels-, Steuer- und IFRS-Bilanz erl√§utert.

Ergänzende Hinweise

Beginn Seminar: 09:00 Uhr
Ende Seminar: 17:00 Uhr

Dauer: 2 Tage

Verpflegung: Tagungsgetränke und Mittagessen sind im Preis des Präsenzseminars "Latente Steuern" enthalten.

Im Seminar behandelte IFRS-Standards

IAS 12 - Ertragsteuern
Der Standard IAS 12 behandelt die Bilanzierung von Ertragsteuern, nach der sowohl die gegenw√§rtigen Steuerauswirkungen von Gesch√§ftsvorf√§llen und Ereignissen als auch die k√ľnftigen Steuerauswirkungen der Verm√∂genswerte und Schulden eines Unternehmens erfasst werden.

Das sagen unsere Teilnehmer √ľber dieses Seminar

‚ÄěSo gut wurden mir latente Steuern noch nie erkl√§rt."
(Britta Olde, Interimsmanagement, www.4u-Business-Service.com)

‚ÄěDas Spezialseminar ‚ÄöLatente Steuern‚Äė hat mein Wissen deutlich erweitert und offene Fragen beantwortet. Danke f√ľr einen ausgesprochen kompetenten und praxisnahen Vortrag."
(Dirk Beduhn, WTS Steuerberatungsgesellschaft mbH, D√ľsseldorf)

Fakten
  • Gesamtdauer: 2 Tage Zweit√§giges Seminar von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • 1.963,50 ‚ā¨ inkl. MwSt.
  • 0,00 ‚ā¨
  • 0,00 ‚ā¨
  • Behandelte Standards:

    IAS 12, IFRS 9

Berater
 Jutta  Jutta  Roller
Jutta Roller

0221 / 93 64 42-201

 Christina Christina Schnell
Christina Schnell

0221 / 93 64 42-202

 Annika Annika Lorenz
Annika Lorenz

0221 / 93 64 42-203

Inhouse Seminar

Dieses Seminar bieten wir Ihnen auch firmenintern an.

Bitte akzeptiere die reCAPTCHA Bedingungen.
Termine & Orte
von
bis

Ort wählen

Frankfurt relexa hotel Frankfurt, Lurgiallee 2, 60439 Frankfurt

29.04.2024 - 30.04.2024

1.650,00 ‚ā¨ inkl. MwSt.

Köln Lichtstr. 45-49, 50825 Köln

26.06.2024 - 27.06.2024

1.650,00 ‚ā¨ inkl. MwSt.

Webinar Webinar, ,

11.09.2024 - 12.09.2024

1.650,00 ‚ā¨ inkl. MwSt.

M√ľnchen Leopoldstr. 248,80807 M√ľnchen

23.10.2024 - 24.10.2024

1.650,00 ‚ā¨ inkl. MwSt.

Webinar

19.11.2024 - 20.11.2024

1.650,00 ‚ā¨ inkl. MwSt.

Kontakt